In jedem Anfang wohnt in Zauber inne und im Yoga ein besonders großer, denn es tut vom ersten Atemzug an gut.

Yoga ist vor tausenden von Jahren in Indien entstanden um im Einklang mit sich selbst zu kommen.

Dabei handelt es sich weder um eine Religion, Hexenwerk oder Akrobatik, sondern um bestimmte Körperübungen, die dich in Kontakt mit deiner Wahrnehmung, deinem Empfinden, deinem Atem, deinen Gedanken und natürlich deinem Wunderwerk Körper bringen. 

Yoga stärkt die Koordinationsfähigkeit, die Flexibilität, die Kraft und Ausdauer, bringt den Stoffwechsel in Schwung, beugt Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems vor und stützt den Halte- und Bewegungsapparat. Viele Menschen haben durch einen modernen Lebensstil Probleme mit der Rückenmuskulatur, Verdauung und Schlaf. Yoga wirkt  direkt auf den Stoffwechsel, das Nervensystem, Muskeln und Gelenke, beeinflusst auch den Geist und dessen Überlastung in der Hektik des 21. Jahrhunderts. Durch Achtsamkeit und die Koordination von Atem und Bewegung wird die Selbstwahrnehmung geübt und dadurch die erste Voraussetzung geschaffen, um wiedr zu sich selbt zu finden. Denn die meisten von uns haben das Gefühl, den Kontakt zu sich als auch zu ihrer Umwelt verloren zu haben.

 

Während wir die Beweglichkeit unseres Körpers üben, Muskeln formen, überflüssiges Gewicht verlieren, Stärke und Energie aufbauen, erfährt auch unser Geist einen Impuls, negative Gedanken und Gewohnheiten zu erkennen und loszuwerden. Auch Atemübungen (Pranayama) und Meditation sind feste Bestandteile einer ganzheitlichen Yogapraxis.

 Das Zusammenspiel von körperlicher und geistiger Wirkung ist die Essenz des Yoga: Der Körper gilt als Tor zum Bewusstsein. Yoga wirkt einzigartig auf Körper, Verstand und Seele, integriert wie sonst nichts die körperlichen, psychologischen und spirituellen Aspekte des Menschen.

 

„Jeder kann Yoga üben, der atmen kann.“ Das Zitat des berühmten Yogalehrers T.K.S. Krichnamacharya beschreibt, warum Yoga weder Sport noch Religion ist. Egal, wie alt man ist, wie unbeweglich oder wie dick: Solange man atmen kann, steht Yoga als Weg zur Verfügung.

 

In Basics Kurs lernst du die Grund-Asanas, also die einzelnen Körperübungen kennen, kommst in Kontakt mit Pranayama-den Atemübungen und erfährst ein tiefes Entspannungserlebnis.