Yoga am Arbeitsplatz

Gesunde und motivierte Mitarbeiter sind das Kapital eines erfolgreichen und leistungsstarken Unternehmens. Schnelllebigkeit und Leistungsdruck am Arbeitsplatz können zu Überlastung und Unzufriedenheit führen. Yoga kann hier einen perfekten Ausgleich schaffen. Gönnen sie ihren Mitarbeitern eine Auszeit von der geschäftigen Welt und eine Pause, die wirkliche Erholung bietet, so dass sie mit neuer Energie und Elan ihre Arbeit fortsetzen können. Die Yoga-Einheit wird individuell auf die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter zugeschnitten und findet in den betriebseigenen Räumlichkeiten statt. 

 

Förderung durch den Arbeitgeber


Leistungen des Arbeitgebers, die den allgemeinen Gesundheitszustand der Arbeitnehmer verbessern, können gemäß § 3 Nr. 34 EStG bis zu einer Höhe von 500 € je Arbeitnehmer pro Jahr steuerfrei gestellt werden. Damit soll die Bereitschaft der Arbeitgeber erhöht werden, die betriebsinterne Gesundheitsförderung zu stärken.

Steuerbefreit werden Maßnahmen, die bezüglich Qualität, Zweckbindung und Zielgerichtetheit den Anforderungen von § 20 und § 20a SGB V entsprechen.

Solche Maßnahmen können unter anderem sein:

  • Kurse zur Verbesserung von Bewegungsgewohnheiten, Reduzierung von Bewegungsmangel,Vorbeugung und Reduzierung spezieller Gesundheitsrisiken durch verhaltens- und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme, Vorbeugung und Reduzierung arbeitsbedingter Belastungen des Bewegungsapparates.
  • Kurse zur Stressbewältigung und Entspannung, im Rahmen der Förderung individueller Kompetenzen der Belastungsverarbeitung zur Vermeidung von stressbedingter Gesundheitsrisiken

Die Maßnahmen die der Arbeitgeber zur Gesundheitsförderung seiner Arbeitnehmer ergreift müssen zusätzlich zum geschuldeten Arbeitslohn erbracht werden.